Gutshof Woldzegarten

Die Landschaft

Woldzegarten liegt in mitten von Wiesen, Wäldern und „tausend Seen“, u.a. der Müritz als größtem Binnensee Deutschlands.

Die Region verdankt ihre vielgestaltige Landschaftsform den gewaltigen Kräften der Gletscher der letzten Eiszeit, die erst vor etwa zwölftausend Jahren endete. Gewaltige Felsbrocken wurden mit dem Gletschereis aus Mittelschweden bis in die Müritzregion verschoben, wie z. Bsp. der „Teufelsstein“ am nahe gelegenen Gliensee, der vermutlich noch in der Slawenzeit Ort kultischer Handlungen war.

Traumhafte Alleenstraßen führen, mal gewunden, mal schnurgerade, in alle Richtungen: Nach Westen zum Flachseengebiet bei Stuer, einem Paradies für unzählige Wasservögel, nach Norden in die „Mecklenburgische Schweiz“ mit ihrer eiszeitgeformten bewaldeten Hügellandschaft und nach Osten zur Müritz und dem Nationalpark, in dem man eine über Jahrzehnte unberührte Natur mit riesigen Waldgebieten, über 100 Seen, Mooren und Gewässerläufen und einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt erleben kann.